Familie und Kinder, Kinder Info, Familie & Co

Kostenlose Pressemitteilungen zu Familie und Kinder

Jun
25

Bürgererfahrungen fließen in Verkehrsplanung mit ein

ARGE und Gemeinde arbeiten weiter an Verkehrsberuhigung

Die Verkehrsberuhigung im Poinger Zauberwinkel und dem geplanten Neubaugebiet nimmt Fahrt auf.

Die Gemeinde Poing und die ARGE Poing „Am Bergfeld“ arbeiten weiter an Konzepten, den Verkehr in den Poinger Neubaugebieten zu beruhigen. Der Wunsch, zu schnelle Verkehrsteilnehmer im Zauberwinkel in die Schranken zu weisen, stammt aus dem Anwohnergespräch vom 15.11.2011. In dem Gespräch konnten die Neubürger im Zauberwinkel ihre ersten Erfahrungen im neuen Quartier mit dem Ersten Bürgermeister Albert Hingerl und Helmut Sloim von der ARGE Poing „Am Bergfeld“ austauschen. Seitdem erarbeiten Expertenrunden bestehend aus Gemeindeverwaltung, Erschließungsträger, Polizeiinspektion, Feuerwehr und Verkehrsplanern mögliche Verbesserungen. In der Gemeinderatssitzung vom 10.05.2012 wurden bereits einige Maßnahmen für das Baugebiet „Zauberwinkel“ beschlossen. Unter anderem übernahm die ARGE Poing „Am Bergfeld“ den zusätzlichen Bau einer Gehbahn in der Rotkäppchenstraße. Jetzt sollen die gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse aus den Bürgergesprächen und den Expertenrunden auch in die Verkehrsplanung des neuen Poinger Baugebiets W6 einfließen. In dem Fachgespräch vom 14.05.2012 zwischen Gemeinde, Erschließungsträger, Polizeiinspektion Poing und Feuerwehr wurden die Möglichkeiten zur Verkehrsberuhigung auf der Basis des bestehenden Bebauungsplans für W6 ausgelotet. Die Ergebnisse des Fachgesprächs setzte das Ing.-Büro BBI (Bauer Beratende Ingenieure GmbH) in ein Verkehrskonzept für W6 um. Dieses lag dem Gemeinderat in der Sitzung vom 20.06.2012 zur Abstimmung vor. Nach ausführlicher Diskussion segnete er es einstimmig ab. Laut Konzept sollen mehrere öffentliche Straßen in verkehrsberuhigte Bereiche umgewandelt werden: Die Nord-Süd-Verbindung zwischen den beiden mittleren Haupterschließungsstraßen, der südwestliche Bereich mit Wendeplatz und die südöstliche Verlängerung der östlichen Haupterschließungsstraße bis zum Eigentümerweg. Diese Straßen erfüllen die Anforderung an die Umwandlung in verkehrsberuhigte Bereiche wie Fahrbahnbreite, Verschwenkungen und Belagswechsel. Auch für die Straßen, die faktisch nicht als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen werden können, gibt es eine verkehrsberuhigende Lösung: In diesen Straßen sorgt die Gemeinde und die ARGE Poing am Bergfeld für mehr Verkehrssicherheit durch einseitige Gehwege. Mit den Änderungen fließen die Anregungen und Erfahrungen der Bürger in die zukünftige Ortsentwicklung mit ein. Insoweit hat der Erfahrungsaustausch mit Bürgern, Gemeinde, ARGE Poing „Am Bergfeld“ und Fachgremien einen produktiven Ausdruck gefunden. Info: Zur Orientierung der geplanten Änderungen ist der Bebauungsplan W6 unter www.poing.de ? Über Poing ? Ortsentwicklung ? W6 – Bebauungsplan Nr. 56 einzusehen.

Die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Poing „Am Bergfeld“ wurde 1968 gegründet. Mitglieder sind die Gemeinde Poing und sieben überwiegend in München ansässige Bauträger. Die ARGE Poing ist Maßnahmen- und Erschließungsträger der Neubaugebiete im Norden Poings.

ARGE Poing
Helmut Sloim
Hohenzollern Str. 150
80796 München
089 69 39 52 71

http://www.zauberwinkel.de
nm@allmender.de

Pressekontakt:
Allmender GmbH
Thomas Schächtl
Destouchesstraße 57
80803 München
nm@allmender.de
089 69 39 52 71
http://www.allmender.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen