Familie und Kinder, Kinder Info, Familie & Co

Kostenlose Pressemitteilungen zu Familie und Kinder

Jun
06

Das erste Girokonto für Schüler

Zwischen 7 und 18 Jahren sind Kinder bedingt geschäftsfähig und können ein eigenes Schüler- oder Taschengeldkonto führen. Zu Bedenken und Vorteilen des Girokontos für Schüler sollten sich Eltern und Schüler umfassend informieren.

Immer mehr Eltern haben Vertrauen in ihre schulpflichtigen Kids und geben die Vollmacht für ein Jugendgirokonto oder ein Kindersparkonto.

Jungen Menschen den Umgang mit Geld zu vermitteln gehört zu den schwierigsten Aufgaben bei der Erziehung und fordert Eltern, Schule und Umfeld gleichermaßen.

Laut BGB sind Schüler bzw. Jugendliche ab 7 Jahren bedingt geschäftsfähig. Verträge dürfen jedoch nur mit Zustimmung der Eltern geschlossen werden.

Ein eigenes Girokonto für Schüler ist vor allem praktisch. Das von den Eltern gezahlte Taschengeld kann direkt überwiesen werden und steht den Kids per Geldkarte zur Verfügung. Die Verlockung, dass Geld gleich auszugeben ist bei Bargeld sehr viel höher. Das langsame Heranführen an bankenübliche Vorgänge macht es zudem einfacher, sich auf die in wenigen Jahren alltäglichen und routinemäßigen Bankgeschäfte vorzubereiten.

Praxis und Gefahren
Für Minderjährige erfolgt die Beantragung eines Giros immer über die Eltern. Diese haben bis zum 18. Lebensjahr eine Vollmacht, die bei Volljährigkeit automatisch erlischt. Die Inhaberschaft läuft jedoch auf den Namen des Kindes. Bevor Eltern sich zu diesem Schritt und einem Jugendkonto fürs Kind entscheiden, sollten den Schülern die grundlegenden Bankenbegriffe eingehend erläutert werden.

Auch eben genannten Gründen ist ein Girokonto für Schüler erst ab 12-14 Jahren sinnvoll und zu verantworten. Das Sparen können Sie jedoch schon früher fördern. Es bieten sich spezielle Kinder Sparkonten an, auf denen Geldgeschenke schon vom Babyalter an eingezahlt werden können und den Kindern später bei den ersten finanziellen Herausforderungen wie Führerschein und erster Wohnung eine große Hilfe sind. Unter 7 Jahren ist der Zugriff auf ein Girokonto oder ein Sparkonto jedoch nur über die Eltern möglich. Bankdienstleistungen dürfen in dieser Altersgruppe nicht selbst in Anspruch genommen werden.

Ein Girokonto für Schüler wird bei einigen Banken speziell angeboten. Die Gefahr einer Verschuldung besteht nicht. Diese Girokonten für Junge Leute werden nur auf Guthabenbasis geführt.

clear-web ist eine Onlinemarketing Agentur und verfasst redaktionell aufbereitete Artikel zum Thema Familie und Finanzen.

clear-web
Uwe Winkler
Heideweg 16c
01814 Rathmannsdorf
info@clear-web.de
035022 50646
http://www.clear-web.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»