Familie und Kinder, Kinder Info, Familie & Co

Kostenlose Pressemitteilungen zu Familie und Kinder

Jun
18

Die große „Glückstour“ endet am 30. Juni nach 1.000 Kilometern in Berlin

Für krebskranke Kinder – letzte Etappe der diesjährigen Deutschlandrundfahrt der Schornsteinfeger startet in Potsdam – keine Verkehrsbehinderungen zu erwarten

Die große "Glückstour" endet am 30. Juni nach 1.000 Kilometern in Berlin

Innungsspitze mit Damen: Schirmherrin Hilde Mattheis (Mitte) und Teilnehmer der Glückstour

(Berlin) – Die Schornsteinfeger halten es mit den „Drei Musketieren“. Ihr Leitspruch „Einer für alle, alle für einen“ meint freilich, dass alle Teilnehmer der 9. „Glückstour“ für den einen guten Zweck in die Pedale treten: für die bessere medizinische Behandlung krebskranker Kinder. Das hat auch die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Hilde Mattheis, überzeugt – sie hat die Schirmherrschaft übernommen.

Mit über einer Million Euro, die die „Men in black“ – unter denen es inzwischen auch eine ganze Menge „Ladies in black“ gibt! – erradelt haben, gehört die „Glückstour der Schornsteinfeger“ zu den größten privaten Hilfsaktionen in Deutschland. Sie findet in diesem Jahr bereits zum neunten Mal statt.

Da alle Spenden, die im Vorfeld, während der Veranstaltung und natürlich auch noch danach eigesammelt werden, ohne jeglichen Abzug direkt an Initiativen übergeben werden, die ihre vorbildliche Arbeit an einem der sieben Etappenziele leisten, gilt das Musketier-Motto sogar ohne jede Einschränkung: Jeder gespendete Euro kommt dem guten Zweck der Aktion, krebskranken Kindern zu helfen, zugute.

In diesem Jahr startet die über 1.000 Kilometer lange Tour in Lübeck, führt unter anderem über Hamburg, Bremen und Wolfsburg und endet am Montag, dem 30. Juni mit der überschaubaren Etappe Potsdam-Berlin. Die voraussichtlich 33 Teilnehmer, darunter vier Frauen, werden auf diesem letzten Teil der Glückstour von einer größeren Zahl Berliner und Brandenburger Schornsteinfeger unterstützt, die sogar in Schwarz mitradeln wollen. Das so verstärkte Teilnehmerfeld wird unterwegs bei mehreren Projekten Station machen, um schließlich zwischen 16 und 17 Uhr am Ziel beim Maritim-Hotel in der Stauffenbergstraße 26 (Mitte-Tiergarten) von den Delegierten des diesjährigen Bundesverbandstages des Schornsteinfegerhandwerks in Empfang genommen zu werden. Mit größeren Verkehrsbehinderungen ist deshalb aber nicht zu rechnen.

„Um im Interesse der kranken Kinder, denen die Aktion zugute kommt, möglichst viele Spenden einzusammeln, bemühen wir uns um die größtmögliche Aufmerksamkeit in der Bevölkerung“, sagt der stellvertretende Berliner Landesinnungsmeister Peter Lehmann, der die letzte Etappe selbst mitradeln wird.

„Wir wollen alle Kollegen animieren, uns auf die eine oder andere Weise tatkräftig zu unterstützen“, sagt der Pressesprecher der Schornsteinfeger-Innung in Berlin, Henry Laubenstein. „Das ist auf unterschiedliche Weise möglich, auch Partner aus Wirtschaft, Politik, Sport und Medien haben die Chance, als Unterstützer durch Werbebanner etc. auf sich aufmerksam zu machen.“

Der im Jahr 2005 gegründete gemeinnützige Verein „Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“ hat bereits Spenden von weit über einer Million Euro (zuletzt 125.000 Euro im Jahr 2013) eingesammelt, die unter anderem in die Erforschung neuer Medikamente investiert wurden. Auf diese Weise trugen die Innungs-Schonsteinfeger bereits zur Entdeckung zweier neuer Immuntoxine gegen Leukämie bei. Außerdem werden Rehakliniken, Wohnheime und weitere Projekte gefördert – auch solche, die dazu beitragen, dass gesunde Kinder gar nicht erst krank werden.

Dem 900 Mitglieder starken Verein ist es diesmal gelungen, Hilde Mattheis, die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, als Schirmherrin zu gewinnen.

Die Glückstour der radelnden Schornsteinfeger 2014:

24.6. Lübeck – Hamburg
25.6. Hamburg – Bremen
26.6. Bremen – Langenhagen
27.6. Langenhagen – Wolfsburg
28.6. Wolfsburg – Tangermünde
29.6. Tangermünde – Potsdam
30.6. Potsdam – Berlin

Sämtliche Berliner und Brandenburger sind eingeladen, zu den Zieleinfahrten nach Potsdam bzw. Berlin zu kommen. Keine Ausrede zählt: Falls Deutschland bei der WM die Gruppenphase übersteht, könnte zwar am 30.6. gespielt werden – aber erst um 22 Uhr!

Spenden (steuerlich absetzbar; bis 100 Euro reicht der Beleg als Bescheinigung; wer über 100 Euro spendet, erhält eine Spendenbescheinigung, falls die Adresse angegeben wird) bitte an:

Empfänger: Glueckstour Schornsteinfeger
IBAN: DE40472601210050300309
BIC: DGPBDE3MXXX
Stichwort: Spende

www.glueckstour.de

Bildrechte: Schornsteinfeger-Innung in Berlin Bildquelle:Schornsteinfeger-Innung in Berlin

Die Schornsteinfeger-Innung in Berlin ist die Fachorganisation für das Schornsteinfeger-Handwerk in Berlin. Wir sind eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und haben insbesondere die Aufgabe, die gemeinsamen gewerblichen Interessen unserer Mitglieder zu fördern. Dazu gehört die Vertretung der berufspolitischen Interessen ebenso wie z.B. Angelegenheiten der Aus- und Weiterbildung. Im Rahmen unseres Aufgabengebiets sind wir Ansprechpartner staatlicher Stellen und Behörden sowie sonstiger handwerklicher Organisationen.
Ansprechpartner sind wir v.a. aber für unsere Mitgliedsbetriebe, denen wir zahlreiche Leistungen kostenfrei oder deutlich kostenreduziert zur Verfügung stellen; über unsere Partner bieten wir Sonderkonditionen z.B. beim Waren- und Materialeinkauf, beim Autokauf oder im Mobilfunkbereich. Im Versicherungswesen bieten wir maßgeschneiderte Verträge zu Mitgliedskonditionen.
Mitglied der Innung kann jeder Schornsteinfegermeister werden, der mit dem Schornsteinfegerhandwerk in die Handwerksrolle bei der Handwerkskammer Berlin eingetragen ist.

Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks Berlin
Heiko Kirmis
Westfälische Straße 87
10709 Berlin
030 8609820
info@schornsteinfeger-berlin.de
http://www.schornsteinfeger-berlin.de

Zeeb Kommunikation GmbH
Hartmut Zeeb
Neue Promenade 7
10178 Berlin
030 48496407
info@zeeb.info
http://www.zeeb-kommunikation.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»