Familie und Kinder, Kinder Info, Familie & Co

Kostenlose Pressemitteilungen zu Familie und Kinder

Mrz
21

ERGO Verbrauchertipps “Veränderungen im Leben”

Vorsorge & Beruf

Sicherheit und Altersvorsorge: Bedürfnisse ändern sich

Verantwortung bedeutet Vorsorge. Für junge Familien steht häufig an erster Stelle, dass ihre Lieben gut abgesichert sind – auch für den schlimmsten Fall. “Eine Risikolebensversicherung ist ein Muss für alle, von denen andere wirtschaftlich abhängig sind”, erklären die Experten der ERGO Lebensversicherung. “Im Todesfall erhalten die Hinterbliebenen eine vertraglich vereinbarte Summe als Fundament für ihr weiteres Leben.” Allerdings rücken später im Leben auch andere Themen in den Blickpunkt: Die Kinder werden flügge, dafür gewinnt die Frage nach der Altersvorsorge an Gewicht. Die gute Nachricht ist, dass sich der Vertrag an die veränderten Bedürfnisse anpassen lässt: Bei Abschluss besteht die Möglichkeit, ein Umtauschrecht zu vereinbaren. Das heißt, dass eine Risiko- später in eine Kapitallebensversicherung umgetauscht werden kann – und das ohne erneute Gesundheitsprüfung. “Bei einer Kapitallebensversicherung wird zusätzlich zum Todesfallschutz Geld angespart”, so die ERGO Experten. “Man sorgt also nicht nur für einen vorzeitigen Tod vor, sondern auch für den umgekehrten Fall – nämlich ein langes Leben.”

Quelle: ERGO Lebensversicherung

In unsicheren Zeiten: Beiträge anpassen

Überschuldete Staaten, wackelnde Banken, Euro-Krise – fast täglich vermelden die Medien neue Hiobsbotschaften. Gleichzeitig wachsen die Löcher in den Sozialkassen weiter, die Angst vor Armut und sozialem Abstieg geht um. “Gerade in diesen wirtschaftlich unsicheren Zeiten ist private Vorsorge wichtiger denn je, denn auf den Staat allein sollte sich niemand mehr verlassen”, warnen die ERGO Experten. Die Entscheidung für eine stabile und sichere Altersvorsorge wie die Kapitallebensversicherung wäre jetzt also der richtige Schritt. Allerdings fällt es häufig nicht leicht, sich über 20 bis 30 Jahre festzulegen. Aus Sorge, sich die Beiträge in Zukunft nicht mehr leisten zu können, scheuen viele Menschen vor einer derart langjährigen Bindung zurück. Zu Unrecht, wie die ERGO Experten erklären: “Die Lebensversicherung verbindet Verlässlichkeit mit Flexibilität. Wenn das Geld einmal nicht mehr reichen sollte, lassen sich die Beiträge reduzieren, ohne dass der Versicherte seinen Versicherungsschutz ganz verliert.” Reduktion ist allerdings nicht gleich Reduktion: Denn während sich eine generelle Beitragsreduktion auf alle Vertragsbestandteile auswirkt, bleibt bei einem Aussetzen des Sparanteils der ursprüngliche Risikoschutz komplett erhalten – lediglich die Höhe der Altersvorsorge sinkt. Wer dann in Zukunft wieder mehr verdient und entsprechend mehr Geld zurücklegen will, kann den Beitrag auch wieder auf die ursprüngliche Höhe anheben.

Quelle: ERGO Lebensversicherung

Wenn es hart auf hart kommt: Beitragszahlungen aussetzen

Bei der Altersvorsorge ist es entscheidend, so früh wie möglich anzufangen. Denn wer bereits in jungen Jahren in eine Lebensversicherung einzahlt, kann wegen der langen Laufzeit schon mit relativ geringen Beiträgen am Ende auf eine stattliche Summe kommen. Die meisten Menschen können jedoch nur schwer abschätzen, wie sich ihre finanzielle Situation im Laufe der nächsten Jahrzehnte verändern wird. Möglicherweise werden einmal Zeiten kommen, in denen der Versicherte tatsächlich auf jeden einzelnen Cent angewiesen ist. “Auch bei besonders schwerwiegenden finanziellen Engpässen muss niemand seine Lebensversicherung kündigen”, erklären die ERGO Experten. “Wer zum Beispiel seine Arbeit verliert, kann den Vertrag vorübergehend komplett beitragsfrei stellen.” Das bedeutet: Der Kunde zahlt nicht mehr in die Versicherung ein und sein Vertrag ruht. Dafür muss er später eine niedrigere Auszahlungssumme als ursprünglich vereinbart hinnehmen. Um dies zu vermeiden, können die Beiträge in der Regel allerdings auch gestundet und später nachgezahlt werden. “Das Wesentliche ist: Die bereits gezahlten Beträge sind sicher, man macht also keine Verluste”, betonen die ERGO Experten. “Und wenn es wieder aufwärts geht, kann der Vertrag im Normalfall problemlos wieder aufgenommen werden.”

Quelle: ERGO Lebensversicherung

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Versicherungsgruppe

Mit 20 Mrd. Euro Beitragseinnahmen ist ERGO eine der großen Versicherungsgruppen in Deutschland und Europa. ERGO ist weltweit in über 30 Ländern vertreten und konzentriert sich auf die Regionen Europa und Asien. Im Heimatmarkt Deutschland gehört ERGO über alle Sparten hinweg zu den Marktführern. Über 50.000 Menschen arbeiten als angestellte Mitarbeiter oder als hauptberufliche selbstständige Vermittler für die Gruppe.
ERGO bietet ein umfassendes Spektrum an Versicherungen, Vorsorge und Serviceleistungen. Über 40 Millionen Kunden vertrauen der Kompetenz, Sicherheit und Hilfe der ERGO und ihrer Spezialisten in den verschiedenen Geschäftsfeldern; allein in Deutschland sind es 20 Millionen Kunden. ERGO gehört zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo.com.

ERGO Versicherungsgruppe AG
Robert Hirmer
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-6874

http://www.ergo.com/verbraucher
robert.hirmer@ergo.de

Pressekontakt:
HARTZKOM GmbH
Sabine Gladkov
Anglerstr. 11
80339 München
ergo@hartzkom.de
089 998 461-0
http://www.hartzkom.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»