Familie und Kinder, Kinder Info, Familie & Co

Kostenlose Pressemitteilungen zu Familie und Kinder

Jul
05

Nicht für alle das gleiche, sondern für jeden das Beste

Das CJD Braunschweig schreibt Bildungsgeschichte

Nicht für alle das gleiche, sondern für jeden das Beste

Profil Marketing OHG

(NL/1059485952) Braunschweig, im Juli 2012 Seit 1977 ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD) in Braunschweig eine staatlich anerkannte private Lehreinrichtung und Pionier der Hochbegabtenförderung in Deutschland. Im Fokus steht die differenzierte Begabungsförderung von Schülern jeden Alters innerhalb einer festen sozialen Wertegemeinschaft, transparenter Strukturen und entlang der staatlichen Lehrpläne. Bundesweit einzigartige Programme und ein kontinuierliches Qualitätsmanagement untermauern die Pionierstellung des CJD Braunschweig unter der Leitung der Bildungsexpertin Ursula Hellert.

Angefangen hat das CJD Braunschweig 1977 mit einer Handvoll Lehrern und 29 Schülern. Damals wie heute stand die individuelle Förderung als Teil einer wertebezogenen Erziehung im Fokus. Internatsschüler aus dem gesamten Bundesgebiet bilden von Beginn an einen wichtigen Bestandteil mittlerweile schätzen über 2000 Schüler aus 28 Nationen die Qualität der Ausbildung in den Einrichtungen des CJD Braunschweig.
Die Förderung von hochbegabten Schülern betreibt das CJD Braunschweig als Pionier in Deutschland seit 1981: Hochbegabtenförderung ist die Triebkraft unserer Schulen. Dabei ist Zusammenarbeit von Pädagogik und Psychologie für außerordentlich wichtig. Diese Erkenntnis war aber damals in Deutschland noch nicht verbreitet, erklärt Bildungsexpertin Ursula Hellert. Sie war von Anfang an mit dabei und ist seit 1993 Gesamtleiterin des CJD Braunschweig.
Nicht für alle das Gleiche, sondern für jeden das Beste lautet daher auch das Motto des CJD, das die differenzierte Begabungsförderung in den Mittelpunkt rückt: Ein gutes Schulprogramm muss jedem eine Differenzierung ermöglichen, sagt Ursula Hellert. In allen Bereichen wird daher intensiv in Projekten, Arbeitsgemeinschaften und offenen Lernprogrammen gearbeitet.
Den Rahmen beim CJD Braunschweig bilden die staatlichen Lehrpläne sowie eine feste soziale Wertegemeinschaft und transparente Strukturen, die seit 2000 durch ein Qualitätsmanagement nach DIN 9001:2008 garantiert werden: Wir wissen, was wir versprechen und haben immer einen Finger auf den Prozessen. Eine Schule muss eine klare Organisation und eine Vision haben, hebt Gesamtleiterin Ursula Hellert hervor.
Das CJD Braunschweig setzt daher auf selbst entwickelte spezielle Bildungs- und Förderungsprogramme, die in Deutschland einzigartig sind:
* Der Bildungskompass erstellt in seinem sechstägigen Programm ein Profil des Kindes und gibt eine Schullaufbahnberatung.
* In den Projektklassen fördern Lehrkraft und Erzieher gymnasial begabte Schüler der Klassen 5 und 6 individuell mit täglichen Trainings.
* 7 Extra gibt den Schülern Raum zur Arbeit an ihren individuellen Schwächen und verteilt den Lerninhalt dabei auf zwei Jahre.
* Die Optimiererklassen der Stufe 8-10 helfen den Schülern durch gezielte Programme, mehr Struktur zur Umsetzung ihrer Begabung in Leistung zu bekommen. Arbeitstechniken und Anstrengungskultur bildet hier ein eigenes Fach, Kommunikation und Interaktion sind eigene Schwerpunkte im Unterricht.
* Hochleister und Hochbegabte erhalten in den Klassen 5-10 Spezialkurse mit erhöhtem Anforderungsniveau sowie zusätzliche Projektzeiten.
* Kompetenzkurse für Schüler der Oberstufe sorgen für zusätzliche Persönlichkeitsbildung. Das CJD Braunschweig kooperiert hierzu mit Unternehmen der Region (z.B. Volkswagen) und den Braunschweiger Hochschulen. Ein Zusatzzertifikat zum Abiturzeugnis verkürzt so an bestimmten Hochschulen die Wartezeit auf einen Studienplatz.
* Exzellenzkurse richten sich an Schüler der Oberstufe, die eine besondere intellektuelle Herausforderung im Unterricht suchen.
* Die Reception Class bietet Kindern an der International School bereits im Vorschulalter ein englischsprachiges Betreuungsprogramm.

Über CJD Braunschweig
Das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e.V., Braunschweig (CJD Braunschweig) ist seit 1977 eine staatlich anerkannte private Lehreinrichtung mit über 2000 Schülern aus 28 Nationen und beschäftigt 294 Mitarbeiter. Träger ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD). Mit seinen speziell entwickelten Bildungs- und Förderprogrammen nimmt das CJD Braunschweig eine bundesweit einzigartige Stellung ein. Zu den Einrichtungen gehören unter anderem ein Internat, das Gymnasium Christophorusschule, die Musische Akademie sowie die International School Braunschweig-Wolfsburg. Gemäß dem Leitsatz Keiner darf verloren gehen steht das CJD Braunschweig unter der Leitung von Bildungsexpertin Ursula Hellert seit 1977 für die differenzierte Begabungsförderung von Schülern und ist seit 1981 Pionier in der Hochbegabtenförderung in Deutschland. Viermal jährlich erscheint das Magazin denkbar anders (www.denkbaranders.de) des CJD Braunschweig in Zusammenarbeit mit dem CJD Salzgitter. Das Magazin enthält sowohl Denk- und Wissenswertes als auch Beiträge externer Autoren zu den Themen Bildung, Gesellschaft, Lebensqualität und Kultur. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.cjd-braunschweig.de

Kontakt:
Profil Marketing OHG
Christian Klaus
Humboldtstraße 21
38106 Braunschweig
0531 38733-25
c.klaus@profil-marketing.com www.profil-marketing.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen