Familie und Kinder, Kinder Info, Familie & Co

Kostenlose Pressemitteilungen zu Familie und Kinder

Sep
06

Schreckgespenst Altersarmut: Eine bewegende visuelle Umsetzung der harten Fakten.

Schreckgespenst Altersarmut: Eine bewegende visuelle Umsetzung der harten Fakten.

Schreckgespenst Altersarmut:  Eine bewegende visuelle Umsetzung der harten Fakten.

(NL/5355456912) * Millionen Normalverdienern droht Altersarmut focus.de
* Legitimität des Rentensystems steht auf dem Spiel zdf.de
* Alle, die weniger als 2500 Euro verdienen, müssen mit dem Tag des Renteneintritts den Gang zum Sozialamt antreten. stern.de

Diesen Horrorschlagzeilen gingen in den den letzten Tagen durch die Presse.

Die Lösungsansätze von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen ernten starke Kritik, eins scheint jedoch klar: Wenn die staatliche Rente versagt, ist eine private Vorsorge ein Muss für jeden, der auch sein Rentenalter entspannt genießen möchte. Besonders Frauen sind aufgrund ihrer Familienarbeit und der häufig weniger geleisteten oder niedrig bezahlten Berufsjahre, stark von der Altersarmut betroffen.

Doch wie sorgt frau am besten privat vor? Bei der Vielzahl an Angeboten auf dem Markt, verliert sie schnell die Lust, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Renditestarke und risikoarme Anlagen, Portfolio-Optimierungen und Tagesgeldkonten wer blickt da noch durch?

Die Infografik von geldanlagehilfen.de bringt Licht ins Dunkel und zeigt frau einen Ausweg aus der Rentenfalle. Los gehts mit der Bestimmung des Spartyps: Die Hausfrau, die auf sichere Anlagen setzt, die Karrierefrau, die sich clever über alle Möglichkeiten informiert oder vielleicht doch die Lebefrau, die fast gar nichts spart und ihr Geld gerne sofort ausgibt.

Die Grafik erklärt einfach und auch für Laien verständlich, wie sich manche Spartypen durch Inflation und Steuern im Laufe der Jahre arm sparen. Besonders schockierend ist die Hochrechnung auf die monatliche Rentensumme im Alter. DerHausfrau bleiben im Alter gerade einmal 245 Euro Rente und das, obwohl sie 35 Jahre lang 100 Euro im Monat zurückgelegt hat!

Neben diesen beunruhigenden Zahlen bietet die Infografik auch einen Ausweg aus der Misere. Ein gut kalkulierter Anlagenmix ist des Rätsels Lösung. Was genau das ist und wie man diesen zusammensetzt, erfahren Sie in der vollständigen Infografik auf http://www.geldanlagehilfen.de/frauen-gegen-altersarmut.html

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:
addbase GmbH
Markus Müller
Hahlweg 3
36093 Fulda
49 661 4109559-6
markus.mueller@addvalue.de www.addvalue.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen