Familie und Kinder, Kinder Info, Familie & Co

Kostenlose Pressemitteilungen zu Familie und Kinder

Mrz
02

Wie werden Innentüren und Zargen montiert?

Wie werden Innentüren und Zargen montiert?

Es gibt viele gute Gründe, alte Innentüren und Zargen gegen neue auszutauschen. Eine beeinträchtigte Funktion, deutliche Gebrauchsspuren oder auch Schäden nach jahrelanger Nutzung sind keine Seltenheit. Auch ein veraltetes Design kann Lust auf frischen Wind in der eigenen Wohnwelt machen. Zwar haben Türen in erster Linie einen funktionellen Charakter, jedoch prägt ihr Äußeres, wie auch andere Einrichtungsgegenstände, deutlich die Wirkung und Atmosphäre eines Raumes. Dennoch schrecken viele vor einem Türeneinbau in Eigenregie zurück und befürchten hohe Kosten, einen großen Zeitaufwand und sehr viel Schmutz bei den Arbeiten – ein Trugschluss. Türen und Zargen einzubauen gestaltet sich einfacher, günstiger und schneller, als man auf den ersten Blick vermuten mag.

Montagekosten sparen durch Do-It-Yourself

Wer sich noch nie mit der Montage einer Innentür befasst hat, wird sich meist an einen Fachmann wenden wollen. Dabei lassen sich diese Kosten problemlos einsparen, wenn man sich selbst an die Arbeit macht. Die finanzielle Ersparnis investiert man idealerweise in eine qualitativ hochwertige und optisch ansprechende Innentür. Das Unternehmen Beschlag Paul aus Frankfurt am Main ist dafür seit 1948 der perfekte Ansprechpartner und bietet neben Türen und Zargen ebenso Griffe und Beschläge sowie viele weitere Artikel und Zubehör rund ums Haus. Gleichzeitig steht das Team seinen Kunden auch in Fragen Montage kompetent zur Seite.
Nachdem man die korrekten Maße ermittelt und eine Wahl für die passende Innentür getroffen hat, kann mit dem Einbau begonnen werden. Zunächst wird die Zarge zusammengebaut. Auf ihren Gehrungsschichten wird vor dem Zusammensetzen Leim aufgetragen, um den Halt zu verbessern. Sollten Formfedern im Lieferumfang enthalten sein, müssen diese nun dort in die Nuten gesteckt werden. Bei der anschließenden Zusammensetzung der Zargenteile müssen die Gehrungen flächenbündig sein. Als nächstes werden die Exzenter in die vorgesehenen Bohrungen eingesetzt, bevor sie schließlich leicht angezogen werden. Sind die Gehrungsflächen noch immer bündig, können die Exzenter nun endgültig festgezogen werden.
Im nächsten Schritt werden die Futterbretter je nach Hersteller entweder mit Schrauben und Krallenmuttern verschraubt oder mit Metallklammern befestigt. Während der Leim nun aushärtet, kann mit der Zierbekleidung nach dem gleichen Prinzip vorgegangen werden.

In wenigen Schritten zur neuen Innentür

Die Montage der Innentür aus dem Hause Beschlag Paul setzt sich nun an der Türöffnung fort. Die Zarge wird in die Öffnung gestellt und mit Hilfe von Holzkeilen oder speziellen Montagevorrichtungen wie z.B. Türspreizen und Lotrecht ausgerichtet. Abhängig vom Fußbodentyp kann es sinnvoll sein, einen Spalt zwischen Zarge und Fußboden zu lassen, welcher anschließend mit Silikon versiegelt wird. Hierdurch wird gewährleistet, dass keine Feuchtigkeit z.B. durch feuchtes Wischen des Fußbodens, von unten in die Holzzarge eindringen kann.
Das Team von Beschlag Paul empfiehlt, den Spalt zwischen Zarge und Mauerwerk und im Bereich der Bänder und des Schlosses druckfest zu hinterfüttern.
Nun können auch die Bandunterteile in die Zarge eingesetzt werden, um anschließend das Türblatt für eine Funktionsprobe einzuhängen. Bei Bedarf kann die Zarge in ihrer Lage korrigiert werden. Bevor es mit der Montage weitergeht, wird das Türblatt wieder entfernt. Als nächstes wird der Spalt zwischen Zarge und Mauerwerk sorgfältig ausgeschäumt. Nach Aushärten des Schaumes können die Türspreizen und Keile wieder entfernt werden. Nun ist es Zeit für das Einsetzen der Zierbekleidung sowie für das Einhängen des Türblatts.
Zu einer kompletten Innentür gehört ebenso ein Türschloss, das bereits in der Standardversion im Türblatt enthalten ist. Werkseitig oder auch zu einem späteren Zeitpunkt können aber auch Schlösser der Klasse 2 oder 3 z.B. mit Edelstahlstulp oder mit Flüstercomfort eingesetzt werden. Drückergarnituren, welche Beschlag Paul in allen möglichen Formen und Variationen parat hält, gehören grundsätzlich nicht zum Lieferumfang einer Tür. Diese können jedoch in jeder gewünschten Ausführung und Design mit der Tür bei Beschlag Paul mitbestellt werden. Jeder Drückergarnitur liegt eine Bohrschablone bei, sodass die Drückergarnitur präzise angebracht werden kann. Jetzt sind Zarge und Innentür vollständig montiert und verleihen dem Raum ein neues Flair.

Beschlag Paul – Kundennähe, Professionalität und Qualität von Anbeginn

Seit der Gründung im Jahre 1948 konnte sich das Unternehmen Beschlag Paul aus Frankfurt am Main zu einem renommierten und leistungsstarken Unternehmen entwickeln. Während sich in den Anfangsjahren der Fokus auf den Groß- und Einzelhandel für Baubeschläge und Eisenwaren richtete, folgte später ab 1965 die industrielle Fertigung von Türen und Fenstern. Beschlag Paul ist seitdem ein zuverlässiger und kompetenter Partner für Schreiner, Bauherren und -träger sowie für Architekten und Unternehmen im Groß- und Einzelhandel.

Beschlag Paul ist Ihr Partner für Innentüren, Beschläge, Türgriffe sowie für Bauelemente und Eisenwaren mit Sitz in Frankfurt am Main. Auf über 250 qm Ausstellungsfläche in dem neuen Ausstellungs- und Kompetenzzentrum kann man sich rund um das Thema Türen und Zargen, Schiebetüren, Ganzglastüren und Beschläge informieren.

Firmenkontakt
Beschlag Paul GmbH
Christian Paul
Kruppstrasse 134
60388 Frankfurt am Main
069 99 999 48 – 00
069 99 999 48 – 29
web@beschlag-paul.de
http://www.beschlag-paul.de

Pressekontakt
WIV GmbH
Iris Ries
Clamecystrasse 14-16
63571 Gelnhausen
06051 – 97 11 0
06051 – 97 11 22
presse@wiv-gmbh.de
http://www.wiv-gmbh.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»