Familie und Kinder, Kinder Info, Familie & Co

Kostenlose Pressemitteilungen zu Familie und Kinder

Nov
10

Zertifizierte Weiterbildung Wildnispädagogik

Zertifizierte Weiterbildung Wildnispädagogik

(NL/8955796282) Infoabend am 12.11.2014 in der VHS Köln, für die am 16. April 2015 startende Weiterbildung zum Wildnispädagogen
Eine Kooperation der NUA NRW mit der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald

Anfang Oktober wurde dem 100. Geburtstag von Thor Heyerdahl, dem Begründer der experimentellen Archäologie gedacht. Weltweit bekannt wurde er durch seine Kon-Tiki-Expedition 1947. Gegen die Meinung der gesamten Wissenschaft konnte er Beweise dafür liefern, dass es den Indianern Südamerikas technisch möglich war, Polynesien zu besiedeln.
Für die Expedition bauten Heyerdahl und sein Team in Peru aus Balsa-Holz und nur mit Material, das auch den Ureinwohnern verfügbar gewesen sein musste, ein Floß. Die moderne Ausrüstung beschränkte sich auf die Funkanlage, ein Schlauchboot, Überlebensausrüstung sowie Navigationsmittel und eine Filmkamera zur Dokumentation des Experiments, das auch Informationen zum Überleben auf See geben sollte. Neben frischer Nahrung wie etwa Kokosnüssen wurden auch Konserven und ein Planktonnetz mitgeführt. Die Überfahrt bewies jedoch, dass die Teilnehmer auch vom Fischfang allein überlebt hätten. Der Dokumentarfilm über die Expedition wurde mit einem Oscar ausgezeichnet.
Heyerdahl hat bewiesen, wie wichtig es ist, sich selbst zu trauen und mit Idealismus, Humor und Ausdauer dieses Ziel zu verfolgen. Er hat sich schon früh für ein Leben unter primitivsten Bedingungen interessiert und liebte das einfache Leben in den Wäldern Norwegens. Die Reduktion auf das Notwendigste machte ihn zu Dingen fähig, die unglaublich erscheinen. Zeitzeuge hierfür in Deutschland ist Rüdiger Nehberg, Bäcker, bekannt geworden als “Sir Vival” sich heute erfolgreich einsetzt für die Abschaffung der Beschneidung von Mädchen im Islam.

In der Weiterbildung zum Wildnispädagogen lernen die Teilnehmer wirkungsvolle Wege und Methoden kennen, sich selbst wieder mit der Natur zu verbinden. Sie werden mit Sinnen, Gefühl und Körper, ganzheitliche Erfahrungen machen und sich auf diese Weise neue Lösungsansätze für Aufgaben und Herausforderungen aneignen. Das Erkennen und Wertschätzen der eigenen Talente und Qualitäten steht im Vordergrund und stärkt die Gemeinschaft.

Coyote Teaching nennen die nordamerikanischen Ureinwohner eine sehr wachsame, wirkungs- und humorvolle Lehrmethode. Sie ist durchgängiger Bestandteil dieser Fortbildung und fordert in der Praxis vom Mentor (Begleiter) liebevoll, unterstützende Lehrqualitäten. Lehrmeister Natur hat seine eigene Art und Weise die Dinge für das Leben zu lehren. Eng vertraut mit den natürlichen Kreisläufen, Erscheinungsformen und Gesetzmäßigkeiten von Wildnis, fühlten sich die indigenen Völker und Kulturen dieser Welt als Teil von ihr.

Die Seminare mit den wildnispädagogischen Grundlagen erstrecken sich über einen Zeitraum von 9 Monaten und umfassen insgesamt sechs aufeinander aufbauende Blöcke zu allen vier Jahreszeiten (ca. 230 UStd.). Heimstudien zwischen den Blöcken und Projektarbeiten in Kleingruppen während der Weiterbildung befähigen die Kursteilnehmer, die erlernten Methoden alters- und zielgruppengerecht umzusetzen.

Die Ausbildungsblöcke finden hauptsächlich im Naturfreundehaus Solingen-Wald, Bergisches Land, statt. Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss der Weiterbildung ein Zertifikat des Anbieters. Eine Förderung durch Bildungsscheck und Bildungsprämie ist möglich.

Anmeldung und Info: Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald, Mödsiek 42, 33790 Halle Ansprechpartner: Christa Basten, Telefon: 05201-7352-70, Fax: -71, info@natur-wildnisschule.de; www.natur-wildnisschule.de

Die Natur- und Wildnisschule wurde 1999 von Dr. Gero Wever gegründet. Er selbst ist promovierter Dipl. Sportlehrer. Das Team der Wildnisschule ist stetig gewachsen und verfügt heute über unterschiedliche Ausbildungen und Erfahrungen im Bereich Wildniswissen, Survival und Erdphilosophie. Die Einfachheit und die Begeisterung von der Einmaligkeit allen Lebens bringen uns zusammen. Die Schule bietet mit ihrem Wildnismentorprogramm verschiedene wildnispädagogische Aus- und Weiterbildungen an sowie ein umfangreiches Einzelkursprogramm zu folgenden Themen: Pflanzen- und Spurenwissen, Wahrnehmung und Naturbeobachtung, Philosophie, Survival, Naturhandwerk, Gemeinschaft und Teamcoaching, Schulklassenprogramme, Wildnis-Kanutouren und Visionssuche. Die Kurse finden in Deutschland und Schweden statt. Seit 2010 ist die Schule Partner der Kampagne \”Schule der Zukunft\”. Die Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald in Halle Westfalen gehört zu den erfahrensten und ältesten Wildnisschulen in Deutschland und ist Mitglied im Wildnisschul-Netzwerk Deutschland.

Kontakt
Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald
Bettina Klemme
Mödsiek 42
33790 HalleWestfalen
05201/735270
presse@natur-wildnisschule.de
www.natur-wildnisschule.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»